Der Karthäuserhof ist ein magischer Ort. Und das nicht in erster Linie aufgrund seiner idyllischen Lage. Er ist das achtälteste Weingut der Welt und seit Jahrhunderten die Wiege weltberühmter Rieslinge. Er wurde im Jahre 1335 von Karthäusermönchen gegründet, die den Landsitz als Geschenk von Kurfürst Balduin von Luxemburg erhielten, und ihn bis zur Säkularisierung als Weingut betrieben haben. Seit 1811 befindet sich der Karthäuserhof in siebter Generation im Besitz unserer Familie.

Der Weinberg direkt am Weingut Karthäuserhof.
Terroir am Karthäuserhofberg.

Unverwechselbare Unikate

Die Weine des Karthäuserhofs haben einen unverwechselbaren Charakter, der Riesling-Liebhaber bis weit über die Grenzen Deutschlands hinweg beeindruckt. Unsere Weine sind sowohl leichtfüssig und fröhlich tänzelnd als auch vielschichtig, komplex und tiefgründig. Das macht sie besonders spannend und zwar unabhängig davon, wie wir sie ausbauen.

"Aufsteiger des Jahres"
im Gault&Millau Weinguide 2019

Deutschlands renommierter Weinguide Gault&Millau vergibt in seiner Ausgabe 2019 die Auszeichnung "Aufsteiger des Jahres" an Albert Behler und das Weingut Karthäuserhof. Die zur Verkostung eingereichten Weine haben die Fachjury derart überzeugt, dass sie uns als traditionsreiches VDP-Weingut aus dem Ruwertal für diese Auszeichnung auswählten.

"Mit Umsicht und Weitsicht bringt Albert Behler ein Juwel der deutschen Weinkultur wieder zum Funkeln. Einst waren die Weine des Karthäuserhofs Legende - nun strahlen sie in neuem Glanz. Kristallklar und quellfrisch erzählen sie von ihrer großen Vergangenheit und einer hellen Zukunft", so der Auslobungstext im neuen Weinguide, der ab dem 13. November 2018 im Buchhandel erhältlich sein wird.

Wir freuen uns außerordentlich über diese Auszeichnung und fühlen uns in unserem Bestreben nach Qualität bestätigt und für die Zukunft beflügelt.